ulbarb in Trieste

Viel Zeit hatte ich leider nicht, um Trieste zu besichtigen. Die geschichtsträchtige Multi-Kulti-Stadt lag auf der Rückreise aus dem Familienurlaub. Nur drei Stunden für einen Stadtspaziergang an einem grauen August-Nachmittag, das war zu wenig.

IMG_4028
Hier der Rathausplatz:IMG_4022
Die Börse:IMG_4029

An der Promenade:

IMG_4025
Ein Wald aus Segelbootmasten. Auf Italienisch sagt man tatsächlich ‚albero‘, also Baum.

IMG_4045
Nicht nur Venedig hat ihn, auch Trieste: der Canal GrandeIMG_4042

 

IMG_4036

 

 

 

IMG_4043

Kommt die Frage auf, wie die Boote auf das offene Meer hinaus kommen? Die Brücken sind so niedrig! Eine Einheimische erklärte uns freundlich, dass das doch sehr einfach sei, man müsse nur die Ebbe abwarten.

Die Stadtverwaltung hat dem Kaugummi den Krieg erklärt. Hier darf man spielend den Chewinggum korrekt entsorgen:

 

IMG_4027

(Eigentlich Schade, dass jemand hier in Trieste noch Kaugummi braucht, die Stadt ist so schön, dass dem Bewohner bzw. Besucher der Mund  offen stehen bleiben sollte.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..