unter vorbehalt

also heute der letzte impuls „vorbeitungen“. echt, das war es schon? und jetzt, wohin mit all den neuen eindrücken? herrlich dieses lyrische „gut-geh-gefühl“, das werde ich noch lange mit mir -tief vergraben- herumtragen.

unter vorbehalt

noch im alltag verstrickt

reist der kopf schon

zählt gepäckstücke

und geschenke.

auf der schulter

liegt eine last

und doch

immer wieder fahre ich hin

 

 

 

4 Gedanken zu „unter vorbehalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.