frapalymo november 18, „hoffnung“

Dieses Gedicht entstand im Rahmen vom frapalymo und der heutige Impuls war eine Frage: „kõnnen sie ohne Hoffnung denken?“

 

Denken geht immer

Hoffnung ist eine Haltung

innerlich

die Hoffnung vertraut auf die Zeit

die Zeit ist Feindin und Begleiterin

die Zeit  spielt und kreist

die Gedanken kreisen

kommen gehen wie Menschen

und Ereignisse

Hoffnung auf Veränderung, Verbesserung, Heilung

hingebungsvoll abwarten

annehmen was kommen mag

reifen

von Tag zu Tag

hoffen

nicht frühzeitig gehen zu müssen

 

 

2 Gedanken zu „frapalymo november 18, „hoffnung“

  1. liebe Uli, darf ich das weiterschicken? Habe das Thema immer mal wieder mit einer Freundin. Dein Gedicht trifft es so…liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..