#lyrimo, november 2019, neunundzwanzigster impuls

Wenn du die Worte

ins Freie ziehen läßt

finden sie ihren Weg zum

Wortwerk

Mit Lyrik schreibe ich das Dasein schön.

 

Mein Gedicht zum, schnief!, vorletzten Impuls, der „die überwiegende Schönheit aller Dinge oder 30 Tage“ lautete. Ich zitiere: „Die überwiegende Schönheit der Lyrik, der Poesie liegt in der Freude, die sie uns bereitet. Ein Jeder, eine Jede schreibt, wie es die tägliche Muse einflüstert; und alles ist gut.“

 

 

2 Gedanken zu „#lyrimo, november 2019, neunundzwanzigster impuls

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.