Pasta alla Carbonara

Bei der Zubereitung dieses Klassikers kommt es immer wieder zu Konflikten in italienischen Küchen, denn jeder Koch/jede Köchin hat seine persönliche Theorie: Wieviel Eier braucht man pro Person? Wird nur  Eigelb oder vielleicht auch etwas Eiweiß benutzt? Darf man Sahne oder Butter hinzufügen? Welcher Käse schmeckt denn am Besten? Nimmt man ‚pasta corta‘ (sprich Penne oder Tortiglioni) oder ist ‚pasta lunga‘ (sprich Spaghetti oder Bucatini) geeigneter?

Ich diskutiere nicht viel herum;  Carbonara (nach Köhlerinnen-Art) mach‘ ich dann, wenn’s mal schnell gehen muß oder der Hunger furchtbar groß und die sofortige Verabreichung vieler Kalorien erforderlich ist.  Meine Tochter Cate kommentierte letztens meine Kreation folgendermaßen.“Schmeckt wie Rührei mit ein paar Nudeln drin, aber nicht schlecht, mamma!“ Dabei gebe ich mir so viel Mühe als Deutsche richtig italienisch zu kochen!

Natürlich kenne auch ich Varianten des Grundrezeptes:

Zutaten (4 Personen) und Zubereitung: 500 Gramm Pasta Typ ‚Penne rigate‘ (Wenn die Oberfläche der einzelnen Nudel angerauht ist, klebt die Nudelsoße besser an der Nudel fest und das Gericht wirkt und schmeckt kompakter). Diese werden in reichlich Salzwasser bißfest gekocht. In der Zwischenzeit werden ca. 120 Gramm Speckwürfel in einer Pfanne in Olivenöl (ich wende immer nur exta vergine an) angebraten, dann 200 ml kochfeste Sahne, panna da cucina, zugeben, mit dem Speck verrühren und kurz aufköcheln lassen. Mit Muskat abschmecken und nach Belieben pfeffern. Ich nehme keine Eier, aber würzigen, geriebenen Käse, z.B. pecorino, den ich untermische. Zum Schluß gebe ich ein Tütchen Safran dazu. Somit wird die Soße gelb.  Die  Pasta wird abgegossen und sofort in die Pfanne gegeben, alles vermischen und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen. Lasst es Euch gut schmecken!

carbonara

La Carbonara! Il classico! In Italia si discute sempre per la corretta preparazione di essa. Ogni cuoco ha la sua personalissima teoria: Quante uova si devono usare? Si usa solo il rosso o anche un po‘ del  bianco dell’uovo? Quale formaggio grattuggiato scegliere? Si può aggiungere un pizzico di panna o burro? Pasta corta oppure pasta lunga?

Io non mi intrometto, io cucino solo. La Carbonara preparo normalmente quando vado di fretta o quando la fame è tanta e ci vogliono velocemente tante calorie. Recentemente mia figlia Cate, mentre si mangiava la Carbonara, mi disse:“Si, non male, mamma, è tipo uova strappazzate con un po‘ di pasta.“ Però! Io, povera tedesca, ci metto di tutto per cucinare  all‘ italiana in modo autentico. Ho persino la mia ‚variante‘ della ricetta classica.

Ingredienti e preparazione per 4 persone:  Cuocere 500 gr. di penne rigate in acqua salata. Friggere in una padella con un po‘ di olio d’oliva extra vergine i dadini di speck affumicati. Aggiungere la panna da cucina, mescolare, aggiungere pepe e noce moscata a piacere. Aggiungere formaggio grattuggiato (io preferisco il gusto forte del pecorino) e una bustina di zafferano. Scolare la pasta, saltarla in padella con il condimento. Aggiungere prezzemolo fresco e buon appetito!

Advertisements