#lyrimo november 2020, zum 19.11.20

Das Licht will weiterziehen und wiederkommen

Ein Sonnenschimmer steht noch schief

Seine Farben gelbrot leicht verschwommen

Das Licht will weiterziehen und wiederkommen

Dem Tag‘ habe ich das Leben entnommen

Am Horizont ruht im Schatten das Alpenmassiv

Das Licht will weiterziehen und wiederkommen

Am neuen Tag werd‘ ich atmen, ganz tief

Mein heutiges Werk zu einer interessanten, und für mich ganz neuen, Aufgabe: ein Triolett schreiben. Hier bitte mehr nachlesen!

#lyrimo november 2020, mein beitrag zum 11. impuls

schau‘ ich raus, rein oder durch?

je nach perspektive

wartet hinterm fenster

die welt

oder ein zimmer.

wo

wo will ich mich aufhalten?

der text zum impuls „hinterm fenster wartet“ bei https://lyrimo.wordpress.com/2020/11/10/hinter-dem-fenster-wartet-30-tage-30-gedichte-11/

#lyrimo, november 2019, erster impuls

Es ist November geworden… dieser seltsame Monat; da war doch mal was gewesen, immer wiederkehrend, irgendetwas mit Gedichten und Schreiben und kreativ und so, oder etwa nicht?

Der lieben Bea (@Morgaine620) und der lieben Dagmar (@Traumspruch) sei Dank. In Anlehnung an den #frapalymo ist durch ihre Initiative der #lyrimo entstanden: https://lyrimo.wordpress.com/

Es ist eine unsagbare Freude, wieder dabei sein zu können. Hatte schon, bevor ich mein Werk hier einstellte, im Netz und bei Twitter herumgestöbert. Viele ‚alte‘ frapalymoisten sind schon in Bewegung und in Schreiblaune.

Und da ist er auch schon, der erste Impuls:

https://lyrimo.wordpress.com/2019/10/31/lyrik-1-11-2019-ein-gedicht-zu-ehren/

 

Ich bin die

aus unserem Kreis

dessen Zuspruch

mir

die so oft nur

nach innen dachte

Pforte nach aussen war

 

(gewidmet den „Schreibweibern“)