L’Orrido di Bellano

Die Schlucht in Bellano

Die Schlucht in Bellano

Endlich mal ein Tag mit etwas Vorgeschmack auf den Frühling, da bekommt man glatt Lust auf das Draußen-Sein!

Heute mal ein kleiner Touri-Vorschlag für einen kurzen (ein Nachmittag reicht aus) aber abenteuerlichen Ausflug in die Schlucht von Bellano (L’orrido di Bellano). Solltet Ihr an den Comer See fahren, besucht unbedingt diesen am Ostufer liegenden, sehenswerten und ‚be-geisterten‘ Ort! Hiesige Legenden berichten schauerliche Spukgeschichten und es gibt sogar das ‚Haus des Teufels‘, la ca‘ del diavolo.

Die eigentliche Begehung dauert nicht sehr lange; gebt Acht auf die Treppen und Brücken (das Wasser rauscht laut, schnell und in 50 Meter Tiefe unter den Besuchern hinweg)  und die Runde lieber nicht wagen, wenn ‚Kinderwagenkinder‘ dabei sein sollten. Am Ende der Schlucht findet Ihr Euch auf einer schattigen Wiese wieder: ideal für ein Picknick.

Man nimmt an, daß die Schlucht vor etwa 20 000 Jahren entstand, am Ende der Eiszeit als der Fluss  Pioverna sich seinen Weg zum See  bahnte.

Hier der link des Fördervereins: http://www.orridobellano.it/cms/ . Unter ‚home‘ und dem Stichwort ‚apertura‘ findet Ihr die Öffnungszeiten.

Hier der link der Stadt Bellano: http://www.comune.bellano.lc.it/home.jhtml

Bellano selbst ist eine nette Ortschaft: hier ein stimmungsvolles Foto, WinteratmospähreIMG_1011

Advertisements