exotische barbecue-beilage

das Foto stammt von mir, nicht aber das Rezept.

Ich war gestern Abend bei Freunden zum Essen. Es sind diejenigen, bei denen es vor einigen Jahren Tomaten aus Schuhkartons gab.

Meine Familie und ich kamen in den Genuss einer besonderen Beilage zum Grillfleisch: ein deftiger Orangensalat!

Für 4 Personen: 4-6 Orangen werden geschält und  klein geschnitten, einen Teelöffel Kapern dazugeben und je nach Belieben schwarze Oliven. Der Salat wird  mit frischen Kräutern wie Petersilie, Basilikum und Minze abgeschmeckt. Kalt stellen und ziehen lassen.

FullSizeRender

 

Advertisements

erste frapalywo und mein text nummer zwei

in der dunklen augustnacht

wartete das zimmer lange

frühstück bei der stazione termini

zu mittag einen trevibrunnen

die piazza navona zwischendurch

am abend trastevere mit puntarelle

auf uns

wartete das zimmer lange

in der dunklen augustnacht

 

 

der impuls lautete ‚hotelzimmer‘. damit konnte ich zuerst nicht viel anfangen, mir fehlt  wohl ausreichend hotelzimmererfahrung, ich bin eher ein ferienwohnungstyp; mein mann, stets auf dienstreisen, könnte romane abfassen. jedoch, damals, machten wir zwei diese unvergessliche reise nach – ihr habt’s bestimmt erraten!

postkarten-gedicht

ein postkarten-gedicht zu schreiben, war vor fast drei jahren ein impuls beim frapalymo.

heute greife ich diese form auf, um euch etwas von meinem urlaub in der bretagne zu berichten.

 

zuerst auf dem weg dorthin

auf dem land

getreidesilos gross wie kathedralen

wie wir sie dann in der hauptstadt sahen

danach

zuckerwatteweiße wolken

ebbe, flut und wellen trugen tropischblau

takteten das kinderspiel

deren muschelernte erfolgreich ausfiel

und

der bunte grantitfels

ist er ein verwunschener walfisch?

bisous bisous!

IMG_6668

 

IMG_6794

(p.s.: ihr könnt euch nicht ausmalen, wie es schwer es war, meine italienische, und somit sonnenverwöhnte, familie von der  schönheit des nordens zu überzeugen; tja, nicht nur das mittelmeer hat seinen reiz)

 

mein gedicht geht fremd/ una delle mie poesie mi tradisce

vor kurzem reichte ich eines meiner gedichte bei einer italienischen online-lyrikzeitschrift, deren follower ich bin, ein – und es  wurde dort auch publiziert. diese zeitschrift sucht neue schreiberlinge. wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

poco tempo fa ho inviato una delle mie posie a una rivista online che seguo. ecco il testo ch’è stato pubblicato. chi fosse interessato può mandare i propri testi visto che cercano sempre nuovi scrittori.

(P.S.: „Eupilio“ ist ein kleiner ort, der direkt am segrino-see liegt /“Eupilio“ è un paesino piccolo situato sulle sponde del lago segrino)

leichte post-ostern-panik und kleine foto-reportage

ostern geht in italien immer ganz schnell über die bühne. das liegt daran, dass nur der sonntag und der montag feiertage sind. so sind die ferien immer ganz kurz. seit vorletzten dienstag hat mich die arbeit wieder und die kids gehen seit einer woche in die schule. niemand von uns, kann sich vorstellen, dass wir am ostermontag noch im schnee in bardonecchia gespielt haben.

sobald ostern vorbei ist, geht es in italien in vollgeschwindigkeit auf den sommer zu! ja, unglaublich, aber wahr: nur noch acht wochen schule und die ewig langen schulferien beginnen. wahnsinn! da kommt panik auf. denn wie jede familie in italien stehen auch mein mann und ich vor dem Problem, dass die kids in der zeit bespielt, beschäftigt und betreut werden müssen. gut, man kann drei wochen familienferien und einen abstecher nach deutschland abziehen; es bleiben aber noch 7 sommerferienwochen übrig.

im monat april laufen bei den diversen betreuungsanbietern die anmeldezeiten. hey, das ist voll  stressig. die einfachste methode hinsichtlich ferienbetreuung ist der rückgriff auf grosseltern oder verwandte, die sich der kinderchen erbarmen und  diese in die sommerfrische mitnehmen (meine schwiegermutter frug mich oft, als ihre enkelchen noch nicht schulpflichtig waren:“wann leihst du uns mal wieder ein kind aus?“ und heute bestimmt sie einfach:“im juni ist die kleine bei uns, klar?!“) , während die eltern allein und verlassen in den überhitzten, stickigen städten zurückbleiben und arbeiten. meine kinder haben so ligurien und sardinien kennengelernt. manchmal nahm ich aber auch die ferienbetreuung im gemeindehaus in anspruch. das ist die billigste alternative, denn öffentliche und private anbieter haben zwar tolle programme, aber auch enorme preise. seit ende der osterferien drehen sich die unterhaltungen zwischen den müttern nur um die sommerferien und ich höre ständig die frage:“und wo schickst du deine hin?“, gefolgt von einem seufzer nach art:“herrje. alle wieder daheim, auf einem haufen,  ich werd‘ wahnnsinnig.“  die antworten fallen ungefähr so aus:“ tommy geht ans meer mit seinen kusinen. franci macht den englisch-campus. giacomo weiss noch nicht. andy will eigentlich nicht ins gemeindehaus, sondern zum tennisclub. das centro estivo letztes jahr war total mies, dieses jahr nehmen meine schwiegereltern emma in die berge mit…“ ich wundere mich, wo die weltberühmte kinderliebe der italienerinnen abgeblieben ist. habe den eindruck, dass die kinder zu hause eher stören. dass meine kids auch mal gerne mit mir zu hause rumhängen, ein gutes eis, eine radtour,  ein gemeinsamer freibadbesuch  spass machen kann, verrate ich nur intimsten freunden 🙂

bis ich selbst nun in urlaub gehen kann, dauert es noch eine weile. ich werde mich einfach träumend vertrösten. übrigens:wie wär’s  mit sardinien? unfassbar schön. ich nehm‘ euch gleich mal mit zur fotoreportage:

IMG_2420

himmel ueber der strasse von bonifacio

 

IMG_2521

kuestenpanorama, in der meerenge ’strasse von bonifacio‘

 

IMG_2532

sonnenuntergang mit blick auf die tavolara-insel, porto san paolo

 

IMG_2545

treppen zur neptunsgrotte in alghero

 

IMG_2567

in der grotte

IMG_2561

licht und schatten und meer am ausgang der grotte

 

IMG_2588

lieblingsspielkameraden meiner kinder

 

IMG_2658

(un)gewoehnliche strandbesucher an der costa smeralda

IMG_2542

abteikirche saccargia

 

 

 

 

 

 

IMG_2718

geheimnisvolle quelle in su gologone

IMG_2732

abendstimmung, gennargento-massiv

 

 

IMG_2667

spiaggia del principe

IMG_2678

in der graffity-stadt orgosolo. „die einzigsten werkzeuge, die ein kind in der hand halten sollte, sind farb- und bleistifte.“

 

 

 

IMG_2759

abschiedsstimmung, hafen von olbia