mit essen spielt man nicht! oder?

venedigs carnevale ist weltberühmt, aber wer kennt schon ivrea?

die stadti ivrea liegt in piemont und feiert seit etwas zweihundert jahren seine orangen-schlacht, die battaglia delle arance, clou einer serie an weiteren manifestazioni.

ja, orangen,  denn diese werden auf die besucher geworfen. übrigens, hihihi, im mittelalter nahm man bohnen. so kann sich ein jeder ausmalen, was sich angenehmer anfühlt.

und am faschingsdienstag gibt es noch ein riesiges feuer, auf einem der plätze in der altstadt, das die  zeit der narren verabschiedet und die fastenzeit einleitet.

der ursprung liegt im mittelalter; eine müllerstochter wehrte sich standhaft gegen einen barone und zettelte einen aufstand gegen diesen an.

teilnehmer bzw. besucher tragen eine strumpfähnliche, rote mütze, den berretto frigio, der, in anlehnung an die französische revolution, freiheit symbolisiert. die ‚aufständler‘, zu fuss, kämpfen gegen die ‚adligen‘, die auf pferdekutschen daher kommen. man zählt 4000 revoluzzer, die in 9 mannschaften aufgeteilt sind und es gibt 50 pferdekutschen mit 10 – 12 personen. und alle beschmeißen sich gegenseitig mit orangen.

stellt euch mal das choas vor!

die ersten feierlichkeiten begannen schon am 6.1. und werden am aschermittwoch, es gibt für das publikum polenta und kabeljau, enden.

hier der link.

und meiner leserschaft ein herzliches narri-narro!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.